Sturm auf die Burg Clam 2017

Nach den Wetterkapriolen vom Vortag konnten es die meisten Mitwirkenden kaum mehr erwarten endlich die Mauern der Burg Clam zu erstürmen. Nach dem „Terra Historica“ ihr Show zu Pferde bendet hatten, wurden die Burg in einer bayrisch, steirisch, ober.und niederösterreichisch und natürlich wienerische „Sprachenvielfalt“ angegriffen. Die Verteidiger wehrten sich standhaft aber waren aber der bewunderungswürdigen Horde der Angreifer hoffnungslos unterlegen, und schon bald standen die Eroberer im ersten Burghof, und metzelten die Verbliebenen in Zweikämpfen nieder. Aus zuverlässiger Quelle wurde berichtet das der Graf mit den letzten Getreuen über die neueröffnete Stiege in den Bergfried floh.

Hier ein paar Bilder vom Samstag. Obwohl der Wetter war wie es war und der Sturm auf die Burg leider abgesagt werden musste war´s lustig und gesellig!

Biler vom Sonntag bei bestem Wetter

Kommentare sind geschlossen.