Siegharcz 1431 – die Hussiten kommen

Die Hussitenkriege sind ein wenig beachteter Teil, der österreichischen Kriegsgeschichte. Vor allem das Wald- und das Weinviertel litten besonderes unter den räuberische- brandschatzenden Hussiten.

Die Differenzen zwischen Jan Hus und der römischen katholischen Kirche und die damit verbundenen Hinrichtung in Konstanz, führte zu einer Eskalation der bereits angespannten Situation in Böhmen und Mähren seiner Anhänger, den Hussiten.

Nähere Infos findet ihr unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Hus

Albrecht der V von Österreich hatte nach zahlreichen Übergriffen auf Städte wie Horn, Eggenburg, Retz, Waidhofen/T und vielen Ortschaften dazwischen, die Nase voll und rief zum Aufgebot. Viele Bauern und Söldnern folgten dem Aufruf und sammelten sich in Siegharcz, um das kaiserliche Heer zu unterstützen. Im Jahre 1431 gewann Albrecht mit seinem 5000Mann Heer die entscheidende Schlacht gegen die Hussiten, in der Nähe von Waidhofen und beendete die Überfälle auf Österreich.

Lest euch auch den original Aufruf von Albrecht unter www.facebook.com/siegharcz1431 durch. Sehr Interessant

Dem Aufruf bin ich auch gefolgt…war auch der einzige nicht korrekt Gewandete dort zu meiner Schande. Das Lager ist wunderschön im ruhigen Park gelegen mitten im Zentrum zwischen Teich und Schloss. Die anwesenden Lagernden sind um eine geschichtsnahe Interpretation der Zeit sehr bestrebt und bemühen sich in die Zeit einzutauchen. Wer in diese Zeit reinschnuppern möchte ist dort herzlich willkommen, es ist keiner Marktveranstaltung sondern ein Lagerleben. Einige Fotos vom Lagerleben hier, um ein bisschen einen Eindruck zu vermitteln. Bei dieser Veranstaltung handelt es sich, um einen szeneinternen Probelauf, für eine zukünftige Veranstaltung.

Kommentare sind geschlossen.