MPS Maxlrain – ein vortrefflich Spectakel

Auf dem Gelände vorm Schloss Maxlrain – mit viel Raum für Lager, Handel, Tavernen, Grillstationen, Konzertbühnen, Kampfarenen und anderem vergnüglichem Treiben – war ich von der Größe schon recht überwältigt. Lang war mein letztes MPS (damaligst Telgte) doch schon her. Mittelalterliches Phantasie Spectaculum – der Name ist hier wirklich Programm – ein Spektakel, welches die hiesigen durchaus auch großen Burgfeste doch übertraf.

 

Aufgefahren wurde ein überdimensionales Musikprogramm verteilt auf 3 große Bühnen – hier spielten Saltatio Mortis, Versengold, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Corvus Corax, Metusa, Rapalje, Saor Patrol und einige mehr rund um die Uhr. Zudem traten auch noch viele Gaukler und Artisten auf, wie Kerry Balder bei ihrer magischen Kontaktjonglage, Forzarello, das Puppentheater Kiepenkasper, der Zauberer Orlando von Godenhaven, der Falkner Achim mit seinen Greifvögeln, der Bettler Hässlicher Hans, das Stelzentheater Feuervogel und das Urgestein des MPS, der Kraftjongleur Bagatelli. Es gab viel zu hören und auch zu sehen. So tauchte ich ein ins MPS Maxlrain.

 

Eine überaus große Auswahl an mittelalterlichen Händlern – Handwerkern,  zahlreichen unterschiedlichsten Essens- und Getränkestationen – einer Vielzahl auch überdachter Ruhezonen für die Besucher rundeten das Bild ab. Hier gab es wirklich nichts zu vermissen – eine exzellente Organisation.

 

Angelockt von diesem vielfältigem Angebot – zeigten sich Gewandete vieler Kulturen / Genre – Mittelalter – Steampunk – Goth – Piraten – Wikinger – Schotten und manches aus unbekannten Phantasiereichen. Ein wahrlich bunter Haufen feierte gemeinsam ein tolles Fest.

 

Am Seiteneingang des Festbereichs und auch innerhalb der großen Spectaculumfläche fanden sich die Lager, die wie immer liebevoll authentisch das Mittelalterleben dem Besucher nah brachten. Hier konnten man Bogen schiessen und auch die mittelalterliche Handwerkskunst sehen und sich alles um das Thema Mittelalter erklären lassen.

 

Das Ritterturnier – eine der Hauptattraktionen – war eine wirklich tolle Show mit bekannten Größen der Schwert- und berittenen Ritterkampfkünste. Feurige Momente, Geschicklichkeitsproben und harte Kampfszenarien zogen die Zuschauer in ihren Bann. Ein vortrefflich Spektakel…<3
Was mir ganz besonders gut gefallen hat ist, dass der Sonntag Familientag war – und somit alle Gäste unter 16 Jahren und ab 66 Jahren keinen Eintritt zahlen mußten. Dieses gibt dann auch den finanziell nicht so gut Gestellten die Möglichkeit etwas günstiger am MPS teilzunehmen. Ansonsten empfiehlt es sich hier in weiser Voraussicht den Vorverkauf zu nutzen – der schon einige Monate vorweg besonders günstige Karten anbietet. Der Eintrittspreis ist im Verhältnis zu den umliegenden Mittelalterfesten sehr hoch, aber das überdimensionale Programm, die perfekte Organisation und die vielen großen Musikgruppen aus der Mittelalter-/ Folkszene rechtfertigen diesen durchaus.

 

Mein Eindruck: Ein monumentales mittelalterliches Spektakel mit reichlich zu sehen und zu hören – ein Muß für alle Musikhungrigen und Mittelalterbegeisterten. Ein gelungener Ausklang für meine diesjährige Marktsaison.

 

Hier eine Auswahl von den Fotos vom MPS Maxlrain 2016.

Noch gar viele Fotos mehr findet ihr hier:

MPS Maxlrain 2016 Part1 – Markttreiben und Künstler –http://tinyurl.com/zbsfh3v
MPS Maxlrain 2016 Part2 – Highlights & Impressionen –http://tinyurl.com/gs4sdr7
MPS Maxlrain 2016 Part3 – Lagerleben & Ritterturnier –http://tinyurl.com/jph9a47

 

Mit einem Like auf meiner Seite könnt ihr mir gerne für Bild und Bericht danken. https://www.facebook.com/SheepsiDreamland/

 

Es grüßet euch – eure Lili die Seelenfängerin ~ sheepsi photography

Kommentare sind geschlossen.