Mittelaltermarkt Imst 2016

Bei bestem Wetter und gut gelaunt, gaukelten, kämpften, Bauch tanzten und musizierten die Künstler und Spielleute was das Zeug hielt. Der „Eisen-Hans“ ließ junge Elfen schweben, verbog Eisenstangen und lüftete beinahe das Geheimnis, was sich unter seinem Kilt verbirgt. Die junge Elfe hat es wohl gesehen (siehe Fotos). Gebrannte Mandeln und Kerne aller Art sowie gar lieblich duftende Baumstriezel und Crêpes durften ihren lockenden Duft verströmen. Durch die Kutsche von Beerenweine Österreich war für Met und Liköre bestens gesorgt. Handwerkskunst wie Schmieden und Töpfern durften natürlich ebenso wenig fehlen wie Kartenlesen und ein handbetriebenes Riesenrad, in dem nicht nur Kinder befördert wurden. Lederwaren, Felle, Schmuck war alles vertreten, nur leider kein Gewandungshändler. Das obligatorische Spanferkel landete natürlich sofort auf meinem Teller. Den Durst bekämpften die eifrigen Weiblein in der Zwergenschenke, wo für jede Trinkgeld-Gabe ein Gong geschlagen wurde und ein gar liebliches „Dankeschön“ geträllert wurde.

Gehabt Euch Wohl,

Andreas Meyer (MotoTirol) auf Facebook: https://www.facebook.com/Andi074

Videos finden Sie in einer meiner Youtube Playlists “Mittelalter” unter folgendem Link

Mittelalter Videos

Kommentare sind geschlossen.