Mittelalterfest in Mödling-Sonntag

Auch der letzte Tag des Festes war gut besucht und am Nachmittag flanierten viele Familien auf dem Fest von Stand zu Stand. Heiß begegehrt war die Kinderschminke, so daß sich einige Tiger, Schmetterlinge und Ritter auf dem Fest tummelten. Es waren sehr viele Aktivitäten geboten für Kinder, was dieses Mal eher ungewöhnliche waren, wie Baumsägen, Hobeln oder Schnitzen. Was die Kinder sehr großen Spaß machte. Die Musiker mischten sich wieder unter das Volk oder spielten auf der Bühne, wenn sie nicht gerade von den Dreynschlag oder anderen belegt war. Das Musikprogramm wurde von Quis Ut Deuts, Kunig Laurin und natürlich Trollferd gestaltet. Alle Musiker haben einen anderen Zugang zur Musik und für jeden war etwas dabei. Es ist in der Form ein sehr schönes Fest, da das Ambiente sehr stimmig war. Selbst die Henker fanden ihren Platz gleich passend beim Karner mit direktem Zugang zum Beinhaus. Das Lagerleben mit Spinnen und Brettweben bot eine ruhigere Art der Beschäftigung. Die Hafnerin gewährte Einblicke in ihr Können, ebenso der die vielen anderen Handwerker. So mancher Schuh konnte hier gleich beim Schuster repariert werden. Nachdem das Wetter auch noch am Ende sehr sonnig wurde, wollte keiner der Besucher das Fest verlassen.

42-2017-05-20Mödling-Sonntag (111 von 243)

Kommentare sind geschlossen.