Mittelalterfest in Eggenburg 2016

Das Fest ist in seiner Art ein Klassiker. Es ist eins der ältesten Mittelalterfeste in Österreich und seinen eigenen Flair. Es fing um 10 Uhr gemütlich an und durch die Hitze verteilten sich die Besucher auf die schattigen Plätze in den engen Gassen und die begehrtesten Plätze waren alle rund um die Getränkstandl im Schatten. Viele Besucher mit Kindern sind erst am späteren Nachmittag gekommen. Die Stände waren neu geordnet und anders verteilt, so dass sich die Besucher über die verschieden Plätze vom Hauptplatz über Kirchenplatz mit Kanzlerwiese über die Bürgerspitalstrasse und Schulgasse verteilte. Das reichhaltige Programm lies einen die Entscheidung schwer fallen, wohin zuerst? Interessant waren die vielen Lesungen und Märchen auch für Erwachsene. Bewunderung verdienten die Musiker am Hauptplatz die bei praller Sonne hervorragende Konzerte boten und die Zuhörer begeisterten. Die Lagergruppen waren über das ganze Gelände verteilt von der Kanzlerwiese, Pfarrplatz bis außerhalb der Stadtmauer. Es wird auf dem Fest den Besuchern wirklich etwas geboten, da das Programm sehr vielfältig ist. Wer sich für Musik interessiert hat hier eine reiche Auswahl an Veranstaltungen, Handwerkskunst ist auf dem gesamten Fest verteilt, ebenso war für die kleinen Besucher in jedem Bereich eine Bastelecke eingerichtet für Kurzweile. Wer einfach nur abhängen wollte und den Tag genießen war am Pfarrplatz oder an der Stadtmauer gut aufgehoben. Den krönenden Abschluss des Abends boten das Narrengold Konzert und die Jam Session mit Feitel und Weibsvolk in der Martinskapelle.

Kommentare sind geschlossen.