MITTELALTERFEST HALLEIN

Seyed herzlichst Eingeladen zum ersten mittelalterlichen Markte in Hallein im Herzen Salzburgs!

 

Erfreut eure Augen an Gauklern,Musikern und Künstlern,kostet von mittelalterlichen Speisen,labt euch an Köstlicheiten früherer Zeiten!

Spaziert durch die Jahrhunderte und geniesst das Ambiente dieses einmaligen Festes!

 
Halleins Geschichte
Der Name „Hallein“ leitet sich von einem althochdeutschen hal ‘Salzquelle, Salzwerk’ und der Verkleinerungsform „-lîn“ ab. Er weist auf die lange historische Bedeutsamkeit der Stadt als Salzstadt hin. Bekannt ist Hallein vor allem durch die historische Salzgewinnung und die historischen Funde aus der Zeit der Kelten. Im Jahre 1198 wurde erstmals eine Salzpfanne in „muelpach“, einem Ort im Bereich der aufgegebenen keltischen Talsiedlung urkundlich erwähnt. Diese Bezeichnung wird im Laufe des 13. Jhs. durch die Namen Salina und schließlich Hallein (=kleine Sudpfanne) abgelöst.Mit der Einverleibung des keltischen Königreiches Norikum um 15 v. Chr. in das römische Weltreich wurde die Salzgewinnung auf dem Dürrnberg vermutlich als Folge der Einfuhr von Meersalz eingestellt.

 



Wappen

Das Wappen der Gemeinde ist:
„Im roten Schilde, beiderseits von je einer naturfarbenen, nach oben sich verjüngenden Perkufe begleitet, einen nach rechts schreitenden Salzträger in weißer Kleidung, der auf der linken Schulter in einer Holzmulde einen Salzstock trägt, während er mittels eines in der Rechten gehaltenen Stockes die Last unterstützt.“

Kommentare sind geschlossen.