Mittelalterfest auf der Aggstein – Ostermontag

Fast wäre ich Opfer des Wetterberichts geworden. Bei der Wetteransage war die Versuchung groß nicht vor die Tür zu gehen, was sehr schade gewesen wäre. Heute war es am Nettesten auf der Burg. Der Wettergott hatte ein Einsehen mit uns Durchgefrorenen und bis auf eine kurze Schauer am Morgen war es ein angenehmer Tag. Die Stimmung war sehr locker und auch das Publikum der Spielleute unterstützte diese lautstark. Es wurde an jeder Ecke durch Schandgesellen und die Feigen Knechte musiziert. Nachmittags bekamen die Besucher eine Jam Session der beiden Bands geboten. Einen kleinen Video im Anhang bei den Fotos. Obwohl ich schon den zweiten Tag auf dem Fest war, entdeckt man als Besucher doch immer wieder was Neues. Ob es Perlen aus Waldglas sind, deren Herstellung viel Feingefühl verlangt oder ein Besuch bei der Sagenerzählerin ist, bei der auch der Erwachsene wieder zum Kind wird. Die Grenzen zwischen Sagen und Wahrheit verlaufen fließend und am Ende überlegt man, was wirklich ist und nicht. Stark frequentiert war heute der Bogenplatz, an dem sich die jungen Wilhelm Tell erprobten. Das diesjährige Programm war sehr reichhaltig und auch auf Familien abgestimmt.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.