Historische Burgtage Tittmoning 2016

Am Samstag gegen 11:00 Uhr wurde das Burgfest Tittmoning mit dem gemeinschaftlichen Einzug der Mittelaltergruppen in den Burghof begonnen. Eine festliche Rede, die Vorstellung der lagernden Gruppen und Danksagungen an die Organisatoren, die Werbe- und Projektagentur Perseis und dem Schirmherr Herrn Dr. Andreas Greither durch den ersten Bürgermeister Konrad Schupfner waren die Rahmenhandlung der Eröffnung. Dann begann das Programm.

Musica Immortalis und Sine Nomine sorgten für die musikalischen Eindrücke, Esposito der Gaukler und Kerry Balder die Kontakjongleurin baten komische und auch artistische Aktionen, die verschiedenen Schaukampftruppen sorgten für die mittelalterliche Waffenkunde und kleine Showeinlagen sowie kurzweilige Theaterstücke mit Kampfgefechten. Für Speis und Trank war bestens gesorgt und es war für jeden Geschmack etwas zu finden. Mir gefiel besonders der Fairtrade Kaffeestand mit den hausgemachten Kuchen – einfach köstlich.

Für die Kleinen gab es in und außerhalb der Burg besonders viel Programm – das Kinderreitturnier und der Ritterschlag, Ponyreiten, Marionettentheater, Armbrustschießen, Kinderschminken, diverse Wurfspiele und auch so gab es viel zu sehen, wie z.B. der fleissige Dämmerschmied.

Rund um die Burg auf den Wiesen und auch innerhalb der Burgmauern lagerten die Mittelaltergruppen und zeigten den Besuchern, wie das Leben im Mittelalter war. Mit Greifvogelschau und Bierbrauerei, Kampfwiese, Erklärung der Waffenkunde, Kinderaktionen und allerlei mehr brachten uns die Gruppen die mittelalterliche Zeit nah. Besonder schön war es um die Essenszeit zu sehen, wie die Gerichte an einfachen Feuerstellen hergerichtet wurden. Mir lief da wirklich das Wasser im Mund zusammen. Gar Köstliches wurde hier zubereitet – Eintöpfe, Räucher- und Steckerlfische und sogar Wachteln am Spieß waren zu finden.

Es lagerten das Gefolge zu Herzoghart, Claymore die Schaukampfgruppe, Dryas Clan, die Waldecker, die Giesinger Rittersleute, Draconis Cognatio, Domus Mea, die Abtrünnigen, der Falkenhorst Rottal-Inn, die Maxlrainer Tafelrunde, Crematores Comites Vagante, Oda und die Drachenreiter und der Marionetten Munkler.

Zu abendlicher Stunde im Dämmerlicht versammelten sich dann die Akteure zur Nacht des Feuers im malerischen Burghof. Musikalisch begleitet von der Gruppe Musica Immortalis gestalteten Kerry Balder – die Kontaktjongleurin, der Gaukler Esposito, Claymore die Schaukampfgruppe und weitere Feuerkünstler eine faszinierende Feuershow.

Mein Eindruck: Ein beschauliches kleines Burgfest mit angenehmer Atmosphäre, gutem Programm, interessantem Handel, tollen Lagergruppen und sehr vielen Kinderattraktionen – ein rundum gelungenes Burgfest mit familienfreundlichen Preisen.

Hier die Kurzlinks/shortlinks zu meinen Alben von den historischen Burgtagen Tittmoning 2016, wo ihr noch mehr Fotos finden könnt…
Tittmoning 2016 Part1 – Markttreiben & Gaukelei –    http://tinyurl.com/h4ysjzk
Tittmoning 2016 Part2 – die Nacht des Feuers –    http://tinyurl.com/h2fxpd3
Tittmoning 2016 Part3 – Impressionen –            http://tinyurl.com/h5y4ppu
Tittmoning 2016 Part4 – das Lagerleben –        http://tinyurl.com/j4cr59v

Mit einem Like auf meiner Seite könnt ihr mir gerne für Bild und Bericht danken. https://www.facebook.com/SheepsiDreamland/

Es grüßet euch
Eur

e Lili die Seelenfängerin ~ sheepsi

Kommentare sind geschlossen.