Gewandete “Völkerwanderung” in München

Ein Artikel von Lili der Seelenfängerin  (Sheepsi Dreamland Photography)

Es begab sich zu jener Zeit – im Jahre des Herrn 2005 – da ward einem holden Rittersmann die Einfalt des neuzeitlichen Lebens zu trist. So denne begab er sich zu seinen Truppen und Gesinde und rief auf zum gemeinschaftlichen Wandern – im Gewand – welches damaligst einmal im Jahr zum Frühlingsanfang noch in der Münchener Innenstadt stattfand.Zu 2007 fand sich dann eine schönere Umgebung, die vortrefflich für diese körperliche Ertüchtigung geeignet schien. Das Schloss Nymphenburg mit seinen wunderschönen weitläufigen Gartenanlagen lud geradezu zum Flanieren ein. Damit der Weg nicht gar so kurz, wurde als Ziel die Blutenburg erkoren.So ist es seit dem, daß das Gewandete Wandern vom Schloss Nymphenburg zur Blutenburg – an jedem Ostermontag wieder zum Leben erwacht.

So auch heuer am Ostermontag versammelten sich Horden der umliegenden Mittelaltergruppen, ausgewählte Ritterschaften, mittelalterliches Gesinde, Hofadel und so einiges mehr am Eingang des Nymphenburger Schlossparks um diesen Weg, ca. 5km – gemeinsam zu begehen. Im Laufe der Jahre und das freut uns doch sehr, wuchs diese Gruppe von anfänglich 35 Personen stetig an. Seit 2013 erfreut dieses Event stark wachsendem Anklang und konnte von zu der Zeit 108 Teilnehmern auf 2014 – 177, 2015 – 195 und in diesem Jahre auf begeisternde 315 Teilnehmer ansteigen. Ein absoluter Rekord, den wir im nächsten Jahr aber zu brechen gedenken 🙂
Das Wetter war uns wohlgesonnen und so machte sich die zumeist mittelalterlich gewandete Gemeinschaft mit Menschen aus jeder Altergruppe – vom Baby bis zum Greis war alles vertreten – auf den doch längeren Weg durch den schönen Nymphenburger Schlossgarten zur Blutenburg.
Kurze Stops gab es für die Gruppenfotos und das Erobern des Spielplatzes auf dem Weg zur Blutenburg. In gemächlichen 1.5h hatten wir dann unser Ziel erreicht und auf gings zum Picknick.

Einige Fußlahme erwarteten uns dort bereits und somit erreichten wir in der Blutenburg die stolze Zahl von 323 Teilnehmern. Hier wurde jetzt ganz nach Geschmack sich selbst versorgt oder die ansässige Wirtschaft genutzt um sich nach dem langem Fußmarsch wieder zu stärken. Das Picknick war eröffnet. Überall duftete es gar köstlich aus den mitgebrachten Töpfen, Tiegeln und die Teller des Gastwirst versprachen auch nur Gutes. Mittelalterliche Klänge einiger mitgewanderter Musikanten und Troubadure untermalten sanft die Szenerie der lagernden Gruppen. Die Krüge wurden erhoben zum Himmel und gedankt, dass dieser Tag so schön geworden ist. Für noch nicht ausgelastete Recken und auch Damen wartete das berüchtigte Schwert Twister Spiel um Kurzweil und weitere Ertüchtigung zu erbringen.

Mein Fazit – eine genial gelungene Veranstaltung, die wie gemacht ist um die neue Saison der mittelalterlichen Ritterspiele und Feste zu eröffnen.

Die Organisatoren sind:

Stefan Winter (Gargamel) – der Urheber
Gevatter Tod
Alexander Schuhbeck

Schon heute wird auf Facebook zur nächstjährigen Veranstaltung geladen – auf das es dann noch schöner wird. Unser Ziel die 500 Teilnehmer zu knacken steht.

https://www.facebook.com/events/1514057762234788/

Hier nun eine Auswahl von Fotos vom Gewandeten Wandern 2016 vom Schloss Nymphenburg zur Blutenburg. Wenn ihr noch mehr sehen wollt , könnt ihr das hier finden

Schloss Nymphenburg – die Wanderung – Teil 1 http://tinyurl.com/hyb3hko
Schloss Nymphenburg – meine Highlights – Teil 2 http://tinyurl.com/hghezdu
Schloss Nymphenburg – das Picknick –       Teil 3 http://tinyurl.com/jbbankv

Mit einem Like auf meiner Seite könnt ihr mir gerne für Bild und Bericht danken.

Es grüßet euch – eure Lili – die Seelenfängerin ~ sheepsi photography

Noch hingewiesen wird auf eine weitere ähnlich gelagerte gemeinschaftliche Veranstaltung

Im Sommer ist noch ein viktorianisches Picknick angedacht.
Link zu der Veranstaltung:
https://www.facebook.com/events/1559639907659499/

Meldet euch an und macht mit! Wir freuen uns auf euch.

Kommentare sind geschlossen.