Germanenfest in Elsarn

Kleines feines Germanenfest mit dem Thema “Germanisches Gehöft” in Elsarn. Auf dem ganzen Dorfgelände wurden die Häuser und Ställe belebt mit Handwerkern, denen der Besucher beim Herstellen der Dinge des täglichen Lebens zusehen konnte. Ich habe mir sagen lassen, daß hier auf diesem Fest die großen Meister ihres Faches zugange waren. Da die Handwerker nicht auf Niederschriften oder dergleichen zurückgreifen können, haben sie sich ihr Handwerk durch Studieren von Ausgrabungsfunden und viel Ausprobieren erarbeitet. Der Glasbläser mußte allein 7 Ofen bauen um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Ähnlich verhält es sich mit dem Schmied, Wollfärben und Spinnen. In Hallstadt konnten anhand von Ausgrabungen Rückschlüsse über die Zeit gewonnen werden. Die Vorstellung zwei Jahre an einem Stoff für die zeitgenössische Kleidung zu arbeiten, ist in unserer Zeit schwer vorstellbar und fordert viel Idealismus. Für die Kinder wurde hier viel geboten, was vom Bogenschießen bis Brotbacken reichte. Für jeden Geschmack fand der Besucher, der in diese Zeit eintauchen wollte, die richtige Unterhaltung.

Kommentare sind geschlossen.