Filmdreh zu Noricum II

Ein kleiner Einblick in die präsentierte Geschichte von Noricum II sollte auch mir heute bei den Dreharbeiten an dem Römersteinbruch nahe Wilhering gegeben werden. Der mir dargebotene Kampf zwischen einem scheinbaren Barbaren und dem sexy Römer in den weißen Windeln findet im Film nach einem Angriff auf ein römisches Feldlager im Wald statt. Dabei wird dessen Kommandant in flagranti am Massiertisch frisch eingeölt überrascht und unverzüglich von den Markomannen-Barbaren zum Ringkampf gefordert. Ein Duell auf Leben und Tod entbrennt, welchem ich heute beiwohnen konnte und mir dabei ein Bild von dem Todestanz der Bepelzten machen durfte. Dabei spritze natürlich nicht zu wenig Blut-Dreck-Babyöl und Schweiß der Darsteller gegen mein Objektiv während die Kameramänner/Regisseure sich beim Brüllen mit den Akteuren nichts schenkten um deren Kampfesmut und Einsatz nur noch weiter anzuspornen. Die dabei entstandene Atmosphäre unter Crew und den Schauspielern schwankte irgendwo zwischen der Stimmung im römischen Zirkus und einem barbarischen Festgelage: Heiteres Geplänkel im Scherz, gutturalem Anfeuern der dreckbeschmierten Charakterdarsteller/Stuntmans und leckere Snacks zwischendurch.

Was ist Noricum? Das Projekt besteht aus einer offenen Gruppe von Leuten die sich zusammengefunden haben um Filme zu drehen, um Spaß zu haben, ihren Fantasien freien Lauf zu lassen und in die Welt der Geschichten einzutauchen. Es ist ein “No Budget” Produktion, das heißt alle Mitwirkenden spielen ohne finanzielle Motivation mit und jeder Zeitreisende, der sich beteiligen möchte um an dem Projekt Teil zu haben, kann dies auch in jeder Funktion, die den persönlichen Fähigkeiten entspricht, tun.

 

Kommentare sind geschlossen.