Die Pammerhöhe

WO: 48.331410, 14.726233

Gemeinde 4324Rechberg, neben den Haus Puchberg 7

Die Pammerhöhe ist eine Geländekuppe nordwestlich vom Rechberg, im oberösterreichischen Naturpark Mühlviertel . Besonders schön sind die Gesteinsformationen und die vielfältige Vegitation die durch „Entsteinung“ und intensive landwirtschaftliche Nutzung selten geworden sind. Um diesen besonderen Flecken zu schützen wurde 1990 ein 5.131 Quadratmeter großer Bereich zum Naturdenkmal erklärt.

Die Pammerhöhe dürfte schon lange als Versammlung.- Kultplatz genutzt worden sein, aber da Belege (Funde) fehlen, ist dies natürlich nur Spekulation. In diesen Jahrhundert wird der Ort für das „Petersfeuer“ (Sommersonnenwende) genutzt. Geomantisch ist die gesamte Pammerhöhe interessant, vor allem die Gesteinsformationen unterhalb der Straße. Am „Zentrumstein“ des Things wurde ein Kreuz angebracht. Regelmäßig finden im Zentrum der Pammerhöhe katholische Feldmessen statt, die unter anderem vom der Ortsgruppe des Alpenvereins organisiert werden. Diese Art der naturverbundene Messe, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Von Jahr zu Jahr wandern mehr Menschen die 30 – 45 Minuten von Rechberg zur Pammerhöhe hinauf.

Wandern:

Die Pammerhöhe ist ein Fixpunkt der ca. 3,5 stündigen empfehlenswerten Wanderung „Naturparkweg“, die durch die idyllische Mühlviertel Landschaft führt und alle herausragenden Plätze der Region miteinander verbindet.

Hier eine Beschreibung: http://www.bergfex.at/sommer/oberoesterreich/touren/wanderung/7531,der-naturparkweg/

Wenn sie schon in der Region sind, sollten sie unbedingt das Museum im Großdöllnerhof besuchen. Tipp: besuchen unbedingt auch das Areal „hinter“ dem Hof…nehmen sie sich Zeit und genießen sie die Gegend. http://www.rechberg.at/Freizeit_und_Tourismus/Freilichtmuseum_Grossdoellnerhof/Denkmalhof  

 

Kommentare sind geschlossen.