Die Könige der Spielleute – Corvus Corax auf Burg Gars

Auf der Burg in Gars am Kamp spielten bei ihrer Europatournee die, wie sich selbst nennen, “Könige der Spielleute”, ein mystische Konzert.

Mächtig war die Kulisse, die für die Oper Burg Gars schon vorbereitet ist. Genauso mächtig der Einzug der Musiker, einige hunderte Besucher und wahre Fans empfingen sie mit tosendem Applaus, der sofort in die mystischen Klänge überging.

Aber es war nicht nur die Musik, sondern auch Ihre Performance gespickt mit keltischer Posie vorgetragen von Jordan dem Schönen und Humor, mit passenden Lieder wie “w nochenn Engel tanzen”

Wie ausgemacht, zum Lied für ihre Freund Dracula, färbte sich der Himmel rotorange durch die untergehendene Sonne.

Duddelsäcke, Drehleiher, Kontrabas und weitere Instrumte wurden von den Musiker größtenteils selbst gebaut, wie sie erzählten, damit sie Ihren Sound damit spielen können und mit weiteren Instrumente wie Flöten, Maultromnmeln und Schalmeien ideal performen können.

Alle Fans mussten beim nordischen Gesang “Hafme denc epetaklie” – die Kleine Mehrjungfrau tanzt so gerne, mitsingen, oder mit dem Titelsound des Märchen Gänseprinzessin mitklatschen und über das Trinken wurde mal wieder poetisch erzählt.

Als Zugabe war der Sound von Games of Thrones, den sie als Hintergrundband im Film spielten, zum Besten gegeben.

Spannend ist auch die Geschichte der Band, wie sie aus der ehemaligen DDR abenteuerisch flüchteten, um als Strassenmusiker durch die Welt ziehen zu können, da sie dabei Ihr Maskottchen den Kohlraben zurücklassen mussten, entstand der Name Corvus Corax.

www.corvuscorax.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.