Buntes Treiben auf dem Aggsteiner Adventmarkt

Das Wetter hat am ersten Wochenende des Marktes mit strahlendem Sonnenschein zu einem Besuchermagnet werden lassen. Es wurden auch einiges für die kleinen und großen Besucher geboten. Die Aussteller boten hochwertiges Kunsthandwerk und auch für das leibliche Wohl wurden ausreichend gesorgt. Am Eingang von den ritterlichen Wacht der “Wölfen zu Dunkelstein” frankiert gelangt man durch die Tore in das innere der Burg. Durch die vielen Stufen zu den Aussichtsplattformen und Räumen der Ruine war ein ständiges Kommen und Gehen zwischen den vielen Attraktionen die geboten wurden auch im Inneren der Burg. In der Halle war eine Ausstellung speziell mit weihnachtlicher Handwerkskunst oder auch Werkzeuge aus Schokolade die täuschend echt aussahen. Im Freigelände war die Burg fest im Griff des Mittelalters. Mit Mokkazelt, Ochsen am Spieß und süßen Leckereien. Etwas abseits war auch für Kinder Pferdereiten möglich. Alles in allem ein gelungener Adventauftakt.

Wer kann sollte sich das Erlebnis des Helicopterfluges gönnen. Die Perspektive über der Donau und der Ruine Aggstein ist wirklich senationell. Als nächstes werde ich bestimmt noch über die Wachau fliegen entlang der Schlösser und Ruinen.

Kommentare sind geschlossen.