Auf verwunschenen Pfaden durch die Jahrmillionenen

Am Samstag, den 20. Oktober 2012 gibt es wieder eine Eulenspielsche Wanderung!

Diesmal unter der fachkundigen Führung von Dr. Andreas Veit:

Auf verwunschenen Pfaden durch die Jahrmillionenen

Eine historische Spurensuche von Kritzendorf über den Tempelberg nach Greifenstein

Hier die Details:
Ausgangspunkt der Wanderung durch den Sandstein-Wienerwald ist Kritzendorf.
Im erstmals 1108 erwähnten Ort Kritzendorf wurde bereits im Mittelalter Wein angebaut.
Durch die mit Wein bewachsenen Hänge geht es hinauf in wenig besiedeltes Gebiet.

Der Weg scheint sich im Gestrüpp zu verlieren aber im Wald wird sichtbar, dass die tief eingeschnittenen Wege schon lange im Gebrauch sind.
Hier oben treffen wir auf die ersten Quellen, die anzeigen dass sich im Untergrund viel Wasser befindet!
Das Wasser läuft auf der Oberfläche von Gesteinen dahin welche vor Jahrmillionen sich am Boden eines Meeres befanden.
Die Kollision von Afrika mit Europa ließ die Nahtstellen erzittern und die Alpen verdanken ihre Existenz jener tektonischen Kräfte!
Welches Gestein bei der Erosion zu Sand zerfiel und als Flysch-Sandstein im Meer abgelagert wurde, wird in einem kleinen Steinbruch am Wegesrand aufgeschlossenen.
Als Höhepunkt der kleinen Wanderung wird der Tempelberg mit der Tempelbergwarte besucht.
Die Felskuppe wurde bereits in vorkeltischer Zeit aufgesucht um die Umgebung zu überblicken und eventuell in einen Tempel den Göttern näher zu sein!!
Noch heute thront auf dem Nachbarberg die Burgruine Greifenstein oberhalb des gleichnamigen Ortes der Ziel und Abschluss der Wanderung bildet.
weiterlesen

Kommentare sind geschlossen.