22. Dezember – Geburt Roger II König v Sizilien

Am 22. Dezember 1095 wurde in Mileto Roger II., Graf bzw. König von Sizilien, geboren. Er war der Sohn von Roger I. und seiner dritten Ehefrau Adelheid von Savona. Er entstammte dem normannischen Herrscherhaus der Hautevilles.

Nachdem sein älterer Bruder Simon im Jahr 1105 starb, folgte Roger ihm als Graf von Sizilien nach, zunächst allerdings noch unter der Regentschaft seine Mutter, die 1113 endete. 1127 bzw. 1128 erbte Roger die Herzogtümer Apulien und Tarent, wodurch er einen enormen Zuwachs an Land erhielt. 1130 nutzte er ein bestehendes Schisma der Kirche aus und ließ sich von Gegenpapst Anaklet II. zum König von Sizilien erheben. Es dauerte noch neun Jahre, ehe sein Amt durch das Papsttum anerkannt wurde. Rogers Herrschaftsbereich weitete sich darauf noch nach Nordafrika aus, wo er 1146 Tunis eroberte.

Roger, der selbst wahrscheinlich auch Arabisch sprach, förderte das Zusammenleben der Kulturen und Religionen in Sizilien. Inspiriert von der arabischen Kultur hielt er sich als einziger der westeuropäischen Herrscher auch einen Harem. Wirtschaftlich verhalf er dem Land zu einer nie wieder erreichten Blüte.

Roger heiratete drei Mal. Seine erste Ehefrau, Elvira, war eine Tochter des Königs von Aragón, Alfons VI. Mit ihr hatte er vier Söhne, von denen allerdings drei zu seinen Lebzeiten starben. Sein einziger überlebender Sohn, Wilhelm, wurde von ihm als Erbe und Mitregent eingesetzt. In zweiter Ehe heiratete er Sibylle, Tochter von Hugo II. von Burgund, mit der er keine Kinder hatte. Seine letzte Ehefrau war Beatrix, Tochter des Grafen von Rethel, mit der er posthum eine Tochter, Konstanze, bekam, die einst die Ehefrau des Kaisers Heinrich VI. und Mutter von Friedrich II., sowie Königin von Sizilien werden sollte.

Roger starb am 26. Februar 1154 in Palermo.

https://de.wikipedia.org/wiki/Roger_II._%28Sizilien%29

Kommentare sind geschlossen.