Walter von der Vogelweide

Aus der Reihe „Popstars“ des Mittelalters, heute: Walther von der Vogelweide

Walther zählt wohl zu den bekanntesten Vertretern des deutschen Minnesangs. Gleichwohl wissen wir kaum etwas zum Leben dieses Künstlers, wie es bei so vielen seiner „Kollegen“ der Fall ist. Walther gibt einiges über sich in seinen Werken (500 Strophen, 90 Lieder, 150 Sangsprüche) preis, und auch andere Minnesänger und Autoren der Zeit äußern sich ab und zu über ihn, mal positiv, mal negativ.

Es wird vermutet, dass Walther nicht von Adel war, sondern zu den Ministerialen (unfreiem Dienstadel) gehörte, sein genauer Herkunftsort ist allerdings nicht bekannt (Siehe auch die Diskussion in seinem Wikipedia-Artikel).

Nach eigenen Angaben erlernte Walther sein Handwerk in Österreich, am Hofe des Herzogs Friedrich I., wonach es ihn ins Gefolge von Philipp von Schwaben, Sohn von Friedrich Barbarossa und staufischer Gegenkönig zu Otto IV. von Braunschweig, zog, nach Philipps Ermordung 1208 schloss er sich dem Welfen an. Da dieser ihm jedoch, nach eigenen Worten, zu geizig war, wandte er sich wieder dem staufischen Lager unter Friedrich II. zu, von dem er auch nach 1220 ein Lehen erhielt. Wie die meisten Künstler seiner Zeit hatte Walther jedoch auch Anstellungen bei anderen Fürsten.

Der Konflikt zwischen Staufern und Welfen bildet auch eines der Kernthemen seiner politischen Dichtung, zudem kritisierte er teilweise auch das Papsttum in seinen Liedern scharf.

Es wird vermutet, dass Walther um die Jahre 1228/1229 verstarb und sein Grab in Würzburg fand.

Walther zählt zu den sogenannten „zwölf alten Meistern“, die im Minnesang als Vorbilder verehrt werden.

Als musikalisches Beispiel soll für Walther das bekannte „Under der linden“ dienen, bei dem es sich um eines seiner Lieder handelt. Es thematisiert das Stelldichein eines einfachen Mädchens mit einem Adligen.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Under_der_linden

https://de.wikipedia.org/wiki/Walther_von_der_Vogelweide

mehr im Kalendarium Medival auf Facebook

Kommentare sind geschlossen