Römer – Germanen – Mittelalter

Das ist der bezeichnende Titel der neuen Daueraustellung im Krahuletz Museum in Eggenburg. Viele kennen Eggenburg durch das Mittelalterfest, das im September stattfindet. Die Stadt bietet aber noch wesentlich mehr, was einen Besuch durchaus lohnend macht. Die erhaltene Stadtmauer, das Ziegelmuseum, Rollipop (Zeitreise in die 50iger und 60iger) und nicht zuletzt das Krahuletz Museum, was man als 3D in Schubladen bezeichnen kann. Das Museum ist schwer zu beschreiben, da auf engstem Raum eine Zeitreise von der Urzeit als Eggenburg und diese Gegend noch ein Meer war, bis zum Mittelalter angeboten wird. Wem das noch nicht reicht findet in den jeweiligen Abteilungen weitere Ausstellungen mit Uhren, Uniformen und Goldhauben, Geschirr und Alltagsgegenständen.

Die jetzige neue Daueraustellung gliedert sich an die bereits bestehenden Ausstellungen nahtlos an. Begonnen von der Frühsteinzeit, Mittelsteinzeit – das sich bildlich veranschaulicht durch die einzelnen Funde und Nachbauten dieser Zeit, Jungsteinzeit mit den Lebensbereichen.

018-DSC_0208

016-DSC_0206

Es sind auch einzelne Gräber mit Skeletten zur Veranschaulichung in Glaskästen ausgestellt. Bei den einzelnen Schaukästen befindet sich zusätzliche Informationen in den jeweiligen Schubladen. Also nicht zögern sie raus zu ziehen. Was das Interessante bei den Exponaten ist, daß sie alle aus der Region stammen und einen Bezug zur Gegend haben oder hier ausgegraben wurden.

022-DSC_0212

Unser Historiker Clemens hat mich auf die Germanensiedlung in Oberleiser Berg vom 4.-5. Jh. aufmerksam gemacht. Es handelte sich hierbei um eine befestigte Höhensiedlung und Herscherresidenz. Es liegt im Naturpark Oberleiser Berg nahe bei Ernstbrunn im Weinviertel.

Zur Zeit der Völkerwanderung dürfte die gesamte Hochfläche mit 6,5 ha Größe mit Gebäuden überbaut gewesen sein. Die Zugänge befanden sich im Süden und Südosten. Da die Grenze des Römischen Reiches ca. 40 km entfernt war, wurde sie im Baustil des römischen Vorbildes errichtet. Direkt über dem Hauptgebäude befindet sich heute ein Aussichtsturm. Der Fundort war bereits im 19. Jh bekannt. Es wird vermutet, das hier auch ein Kastell aus der Zeit der Markomannenkriege stand. Es gab hier Funde die auf Textil- und Metallhandwerk hindeuten, sowie auf einen regen Handel zwischen den Germanen und Römern, der durch Münzfunde dokumentiert wurde.

Weiter geht es zu den Römern. Anhand der Karte wird ersichtlich wo sie waren. Es sind auch einige Exponate von den Ausgrabungen der Region ausgestellt. Anhand der Karte wird deutlich, dass auch im Kamptal und Weinviertel Römersiedlungen waren.

029-DSC_0221

034-DSC_0227

Der neue Teil der Austellung beschäftigt sich mit dem Mittelalter, was sich in vielen Fundstücken des täglichen Lebens, Waffen und Schmuck dokumentieren lässt.  Über die Ausgrabungen in Thunau mit der slawischen Siedlung bei Gars haben wir in einem früheren Artikel bereits berichtet.

042-DSC_0236

In Sachsendorf bei Kühnring ist die Ruine des Ulrich von Sachsendorf, welcher derselbige sein sollte, der als bekannter Minnesänger auftrat. Wer genaueres zur Ruine wissen möchte, findet dies auch in einem früheren Artikel.

062-DSC_0259

Es sind auch viele Gegenstände ausgestellt, die rund um Eggenburg gefunden wurde.

Wer sich über die Germanen und ihr tägliches Leben und Geschichte näher informieren möchte, ist im Germanendorf in Elsarn gerne willkommen. Am Nationalfeiertag ist das Dorf belebt und die Besucher können die Germanenzeit hautnah miterleben.

Germanenfest am 26.10.16 in Elsarn am Nationalfeiertag

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen