Ritterfest in Langenzersdorf

Als Nichtwiener ist der Begriff Seeschlacht in Langenzersdorf etwas verwirrend, da ausser dem grünen Schild „Seeschlacht“ keine Hinweisschilder zum Fest stehen. Das Navi führt einen dann zum einem See mit großem Parkplatz. Ich hatte nur das Schild etwas missverstand und dachte so, mal was ganz Neues eine Seeschlacht, allerdings im April etwas frisch, obwohl die Idee nicht schlecht klingt. Es hat eine blutige Schlacht gegeben, die hat sich allerdings an Land abgespielt und selbst unser Imago war noch gezeichnet…

Das Gelände ist sehr weitläufig und ist für Kinder ideal, ebenso wie für die Stadler, da sie sich hier ausbreiten können. Die Stände haben sich dieses Jahr im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und war sehr gut besucht, da auch das Wetter mitspielte. Es waren viele Bekannte Gesichter unterwegs, die den Darbietungen der Künstler wie Narrengold oder den Ritterspielen lauschten und zusahen. Im hinteren Teil waren auch einige Lagergruppen, die von den kleinen Gästen vor allem regen Besuch bekamen. 

Kommentare sind geschlossen