Mittelalterfest Klosterneuburg

Wenn das Stift und die Stadt zusammen ein Mittelalterfest ausrichten ist dies schon eine sehr gute Basis. Die Veranstaltung wurde sehr gut angekündigt und bekam sogar einen eigenen aufwendigen Flyer, der als Programm und als Orientierung diente. Der Flyer war für mich als Ortsunkundigen auch dringend nötig, da das Programm sehr dicht getaktet war und in den diversen Plätzen und Räumen des Stiftes vorgetragen wurde.
Die Marionettengeschichten von „Märchen an Fäden“ sind nicht nur für Kinder – es soll ja nicht wenig Erwachsene geben für denen diese Märchen ein fixer Programmpunkt sind…..grins (das war ein Outing) (https://www.maerchen-an-faeden.at/ )
Die Darbietungen der Gruppe „Dreynschlag“ sind so und so eine Klasse für sich und brauchen wohl nicht weiter vorgestellt zu werden ( https://www.dreynschlag.at/ ) – sind einfach immer staunenswert. Und als ein viel mündiges: ….“ stich eh´m ins Aug…“ über den Platz gerufen wurde….ja da wusste ich, das ich schon wieder zu spät gekommen war…..

Natürlich gab´s noch viel viel mehr….auch eine Hochzeit, keine mittelalterliche aber immerhin vermischten sich die Hochzeitsgäste die aus der Kirche strömten mit den Festbesuchern, das man sie nur mehr anhand der Kleidung unterscheiden konnte. Das Brautpaar bekam vom Kaiser noch die besten Glückwünsche auf den Weg durch die Massen.

Und noch viel mehr gab es zu sehen und zu hören…..eine Menge guter Musik auch getragen von Fabian, der es schaffte irgendwie überall zu sein….oder war es doch der Klon?

Nur die weltlichen Bedürfnisse kam zuweilen ein wenig kurz….jeder wollte essen und trinken….und die Schlangen wurden immer länger. Abdul, der bekannterweise die besten marokkanischen Warps dreht, wird wohl heute Nacht im Tiefschlaf noch weiterdrehen.

Ein erfolgreiches Fest, das im nächsten Jahr deutlich vergrößert werden wird!

Hier einige persöhnliche Eindrücke die alles andere als vollstänig sind!

Kommentare sind geschlossen