Kreuzritterfest 2012 auf Burg Lockenhaus

Am 9. & 10. Juni 2012 fand wieder ein typisches Prima Nocte-MA-Fest auf Burg Lockenhaus statt…man fühlte schon vom Eingang weg das Flair, die Mühe und das viele Herzblut der Veranstalter und der Verbündeten Milites Sancti Imperii.

Einige recht gute Händler und spitzen Handwerker waren zugegen und natürlich die einzigartigen Halibux…in der Taverne zum wilden Wikinger bemühte sich Arnulf das Schandmaul das Volk bei Laune zu halten, was ihm natürlich, wie nicht anders zu erwarten war, vorzüglich gelang.
Mit von der Partie waren auch noch die Sturmfalken mit Bärenfang und Zuber, die Bogenschützenvereine ALBS und Antsazigo.

Trotz des Dauerregens und völlig durchnässt waren die Veranstalter immer vor Ort um zu erklären und die Kinder und Kleingebliebenen bei Ritterspielen (Bogenschießen, Axtwerfen, Schwertkampf an den Holzpuppen, Wurfspieße schleudern) zu unterhalten. Wetterbedingt und weil es einfach zu gefährlich war, wurden die Schaukämpfe am Samstag zwar in die Burg verlegt…was dem Ganzen aber keinen Abbruch tat…am Abend gab es noch eine gelungene Feuershow im Burghof.

Leider muss aber angemerkt sein das auch vor dieser Veranstaltung der Alptraum jeder Orga nicht Halt machte. So erschienen einige Händler einfach nicht und fuhren zu dem zeitgleich stattfindenden Komerz-Festl in NÖ an die Donau, ebenso wie eine fixzugesagte Musikergruppe, das Mocca-Zelt mit der geilen Honigtorte, auch ein „Ziegel aus der Milites-Mauer“ liess sich anscheinend kaufen und alle traten ebendort in Erscheinung.

Das Volk will eben Brot und Spiele, es gibt einfach keine Ehre mehr und es gilt der Satz: „Geld regiert die Welt“.

Alles in Allem aber ein gelungenes Fest und man kann nur hoffen das es nächstes Jahr wieder ist.

In diesem Sinne kann man sich nur wünschen dass sich einige Leute alsbald besinnen, ihr Mitläufertum ablegen und zu einem gegebenen Wort zu stehen lernen… denn nur Idealisten schaffen wirklich Grosses.

 

Peter Werner von Memento Mori

Kommentare sind geschlossen