Stift & Stadt feiern das 1.Mittelalterfest in Klosterneuburg

Die alte Babenbergerstadt feiert heute den Todestag von Maximilian I. der sich zum 500. Mal jährte. Maximilian I. war galt als „der letzte Ritter“ seiner Zeit und als dieser bediente er sich der Geschichte des eben heilig gesprochenen Leopold III. Daher widmet sich die Jahresausstellung des Stifts der besonderen Verbindung zwischen Maximilian I. und Leopold III. Das Fest findet direkt vor dem Stift und der Kirche statt und bietet einen wunderschönen Rahmen für das Fest, das von den Besuchern auch angenommen wurde. Die Veranstaltungen boten eine reiche Vielfalt  für die Großen und Kleinen Gäste und so manche Prinzessin und Ritter fand hier sein selbstgebasteltes Pferd und Kopfschmuck. Da auch die großen Freunde des Mittelalters nicht zu kurz kamen, wurden auch Führungen durch das Stift angeboten und auch der Augustiner Chorherrnsaal verwandelt sich zum Märchenbühne für Marionetten, nicht zu vergessen die Vorführungen von Dreyschlag, unsere Musiker mit Amarok Avari, feigen Knechte, Trollferd und vieles mehr, was alles im Programm steht. Das Fest ist sehr gut organisiert und findet auch morgen noch statt.

Wer sich für die Geschichte des Stifts interessiert sollte hier nachblättern:

Stift Klosterneuburg das Escorial des Nordens

Die verschlossenen Türen vom Stift Klosterneuburg

 

Kommentare sind geschlossen