Die Erlaufschlucht – ein einzigartiger Kraftplatz

Parken: Direkt neben der Bundesstraße beim Bowlingcenter…dort befinden sich auch Hinweistafeln und der Einstieg zum „Fischersteig“ Adresse: Erlauftalstraße 44, 3251 Purgstall an der Erlauf.

 

Im Grunde gibt es zwei Wanderwege die man miteinander kombinieren kann.

Die „Praterrunde“ isgut 3,8 km lang und verläuft oberhalb der Schlucht und führt ebenerdig zu den versch. Brücken über die Erlauf. Aber die Schönheit der Schlucht sieht man bei diesem Weg nur von den Brücken und den beiden Aussichtsplattformen.

Der „Fischersteig“ ist gerade 1,5 Kilometer lang, aber DIE Möglichkeit die Schlucht zu durchwandern, die schon seit 1972 den Titel „Naturdenkmal“ trägt.  Gutes Schulwerk ist unbedingt erforderlich, da der Weg oft feucht und rutschig ist, und stellenweise mit Drahtseilen gesichert ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten den Fischersteig zu verlassen. Wie lange man für den Weg „braucht“ kann ich nicht wirklich sagen, da dies naturgemäß sehr individuell ist, und ich beim fotografieren kein Zeitgefühl habe. Aber: laut Beschreibung 1 Stunde für die Praterrunde und 40 Minuten für den Fischersteig. Je nach dem man den Weg als sportliche Herausforderung, oder als Erholung und ein bewusstes Entschleunigen sieht.

Auf der rechten Flussseite befindet sich ein ausgewiesener Kraftplatz. Wenn man aber nur das Element Wasser als kleinsten gemeinsamen Nenner, der verschiedenen „Anschauungen“ nimmt und die unzähligen Verwirbelungen und die relativ hohe Fließgeschwindigkeit erkennt, so könnte man sagen die ganze Schlucht ist ein einziger Kraftplatz. Wunderschön und ein Wandertipp allemal.

Kommentare sind geschlossen