Die Alchemisten

Die Alchemie des Mittelalters wollte einen uralten Traum wahr werden lassen und unedle Metalle in Gold umwandeln. Bis hinein ins 19. Jahrhundert waren die Menschen überzeugt, dass dies möglich sei. Es ging jedoch um weit mehr als das. Die Alchemie bildet die Grundlage der modernen Chemie, und enthielt zusätzlich Elemente der Medizin und zahlreicher anderer Wissenschaften, aber auch von Kunst und Magie. Die Alchemie war die erste experimentelle Wissenschaft, erfand das „Laboratorium“ und verwendete schon sehr früh quantitative Methoden wie Messen und Wiegen. „Die Alchemisten“ haben ein Studium der Molekulargenetik abgeschlossen, die oft als Alchemie unserer Zeit gesehen wird, und arbeiten in der Wissenschaft. Aus zahlreichen Büchern, Vorlesungen, Ausstellungen und Besuchen von Ausgrabungsstätten haben sie sich ein umfassendes Wissen über die Alchemie angeeignet. Sie wollen als eine Art mittelalterliche „science busters“ das Publikum in die Denk- und Forschungsweise früherer Epochen entführen. Mit chemisch-physikalischen Experimenten, teilweise kombiniert mit einfachen Zaubertricks, Exponaten, alchemistischem Gerät, Schautafeln und Skizzen wollen sie ein alchemistisches Labor im Kleinen nachempfinden, dem Zuschauer Wissen vermitteln und zum Staunen bringen. Obwohl die Unterhaltung im Vordergrund steht, legen sie aufgrund ihres beruflichen Hintergrunds auch größten Wert auf wissenschaftliche Seriosität, Authentizität und Faktentreue.

Birgit und Martin

diealchemisten@hotmail.com

Kommentare sind geschlossen