Der Steinerne Saal

Anfahrt und Parkplatz:

Wenn man vom Süden, von der Donau kommt, dann fährt man durch Weißkirchen nach Weinzierl am Walde und von dort weiter in Richtung Purkersdorf. Vor Purkersdorf erreicht man das Tal der kleinen Krems (48°26’24.9″N 15°23’53.2″E) dort ist eine Bushaltestelle, ein paar Hinweisschilder und eine Abzweigung. Folgen sie rund 100 Meter der Schotterstrasse zum Parkplatz links „unterhalb“ auf einer Wiese.

Folgen sie der Forststraße und nach kaum 15 Minuten bei einer kleinen Abzweigung links runter und die kleine Krems queren…ein toller Blick auf die Burg Hartenstein tut sich auf. Nach wenigen Metern erreichen sie eine Brücke die sie zur Gudenushöhle führt. Eine Beschreibung der Höhle finden sie hier: http://www.taterman.at/die-gudenushoehle-aelteste-funde-in-oesterreich/

Wenn sie nun den Blick nach oben wenden, erkennen sie links vorne eine hellere stelle in der Kremstalschlucht. Auf dieser Höhe befindet sich links davon der „Steinerne Saal“. Folgen sie den Hinweisschilder zur Eichmayerhöhle…..der Steinerne Saal befindet sich kaum 20 Höhenmeter oder 15 Minuten über der Eichmayerhöhle.

Der Steinerne Saal

Hier handelt es sich um keine Höhle, sondern um ein 30 Meter breites und ca. 8 Meter breites Felsdach das einen idealen Unterstand bietet. Das dürften auch schon Jäger aus der letzten Eiszeit, und noch früher, erkannt haben. Funde von Steingeräten gehen auf die Zeit der Neandertaler zurück.

Hier noch ein paar Fotos vom „rund herum“ der Kremstalhöhlen

Kommentare sind geschlossen