Burg Lichtenfels

Ein wild romantisches Platzerl am Ufer des Ottensteiner Staueses. Erholung, Kultur und Sport an einem idylischen Platz, den man gar nicht mehr verlassen möchte.IMG_3959_60_61_62_63_64 a

Wo: 13 km östlich von Zwettl, entlang der Böhmerwald Str. B38. Vor der Ottenseiner Brücke auf der linken Seite zum Camingplatz.

Parken: Beim Campingplatz

Öffnungszeiten: aktuell ist die Burg wegen akuter Einsturzgefahr gesperrt. (Informationsstand 2017), aber der Weg rund herum und vorallem die felsige Landzunge sind unbedingt sehenswert

Camping: Campingplatz Lichtenfels von Mai – September. http://www.camping.info/%C3%B6sterreich/nieder%C3%B6sterreich/campingplatz-lichtenfels-am-stausee-ottenstein-19481

und: http://www.ottensteinersee.at/

Fischen: Das gesammte Kamptal mit den Stauseen ist für seinen Fischreichtum berühmt. „Revierkarten“ werden an vielen Orten vergeben. Hier nur exemplarisch : http://www.thurnforst.at/i_fi.htmhttp://www.waldreichs.at/WR_SF.html

Baden: direkt bei der Burg und in zahlreichen verstecken Buchten die aber meist nur mit einem Boot zu erreichen sind.

 

Wandern

Eine 11 km lange Wanderung ist hier beschrieben: http://www.zwalk.at/2009/05/13/zur-ruine-lichtenfels/

Geschichtepostkarte_liechtenfels

1136: In einer Urkunde werden Hartung von Rauheneck(1) und seine Söhne Albero, Otto und Ortlof erwähnt, die von Herzog Heinrich II Babenberg, genannt Jasomirgott (1107-1177) das Gebiet als Lehen bekommen um es urbar zu machen und zu befestigen. Zunächst wird der Ort Friedersbach mit einer befestigten Kirche gegründet. Einige Jahre Später, in der Mitte der 12 Jh wird die Burg Lichtenfels errichtet.

1156: Das Gebiet der Burg Lichtenfels kommt zum Herzogtum Österreich

1159: Der Bischof von Passau Konrad erhebt die Kirche von Friedersbach zur Pfarrkirche, die lange Zeit eine der wichtigsten Kirchen des gesammten Waldviertels sein wird.

1248: Erste dokumentarische Nennung von Burg Lichtenfels

1427 und 1428: Während der immer wieder kehrenden Angriffe und Brandschatzungen der Husittten wird  das Archiv und der Klosterschatz des Stiftes Zwettl auf Lichtenfels versteckt.  Friedersbach wird verwüste und wieder aufgebaut.

1608: Der Ort bekommt von Kaiser Rudolf den II (1552-1612) das Markrecht.

1623: gelangt die Herrschaft Lichtenfels als freies Eigen an Hans Unterholzer von Kranichberg. Lichtenfels verliert  an Bedeutung.

1790:  Wegen der „Dachsteuer“ (2) wird die Burg abgedeckt und Teile der Dächer werden an Zwettl verkauft.

1804: Die letzte Wohnung in der Burg  wird verlassen.

1872: Die  Familie Thurn-Valsassina kauft Burg Lichtenfels

1954-1957: Bau des Ottenseiner Kraftwerkes und der Staumauer. Nach der Flutung des Staubereiches ist die einstige Höhenburg eine „Wasserburg“, die nun wild romatisch an den Ufern des Ottenseiner Stausees liegt.

(1) Von der „Stammburg“ Rauheneck bei Baden
(2) Es wird allgemein amgenommen das die sogenannte Dachsteuer einer der Gründe war, warum die Burgen ab dem 17 Jh schnell zu Ruinen wurden. Kaiser Josef II (1741-1790) ständig in Geldnot, erlies im Zuge seiner Reformen eine neue Steuer, die den Steuersatz auf Grund der Fläche der Dächer berechnete. Mit der katasrophalen Folge das man Gebäude die nicht unbedingt bötigt wurden, abdeckte um so den Steuersatz zu verringern.

 

Bilder vom Februar 2017 bei Niedrigwasser

Fotos von 2017…wie lange die Mauern wohl noch stehen?

Hier einige Bilder vom Herbst 2014

IMG_0177_8_9_tonemapped IMG_0180_1_2_tonemapped IMG_0183_4_5_tonemapped IMG_0186_7_8_tonemapped IMG_0189_90_91_tonemapped IMG_0192_3_4_tonemapped IMG_0195_6_7_tonemapped IMG_0198_199_200_tonemapped IMG_0201_2_3_tonemapped IMG_0204_5_6_tonemapped IMG_0213_4_5_tonemapped IMG_0222_3_4_tonemapped IMG_0228_29_30_tonemapped IMG_0241And7more_tonemapped IMG_0248And10more_tonemapped IMG_0256And10more_tonemapped IMG_0265And10more_tonemapped IMG_0285And12more_tonemapped IMG_0288And16more_tonemapped IMG_0292And13more_tonemapped IMG_0329And11more_tonemapped

Hier einige Bilder vom Sommer 2008

IMG_3859_60_61 b IMG_3874_5_6_7_8_9 a IMG_3902_3_4 a IMG_3923_4_5_6_7_8 a IMG_3938_39_40_41_42_43 a IMG_3944_5_6 a IMG_3950_1_2 a IMG_3956_7_8 a IMG_3959_60_61_62_63_64 a IMG_3965_66_67_68_69_70 b IMG_3977_78_79_80_81_82 a IMG_3986_7_8 a IMG_3989_90_91 a IMG_3996_5_7 a IMG_4022 a IMG_4040_1_2 a IMG_4046_7_8 a IMG_4130_1_2 a

Kommentare sind geschlossen